Spagyrik

Spagyrik

Spagyrik setzt sich zusammen aus den griechischen Wörtern spao für trennen und ageiro für vereinen. Das Wort Spagyrik bedeutet also „trennen und vereinen“.

Spagyrik ist ein uraltes, ganzheitliches Naturheilverfahren. Diese besondere Art der Arzneimittelherstellung hat ihre Wurzeln in der vorchristlichen Zeit. Der Begriff geht auf Paracelsus zurück, der ihn im Mittelalter wohl erstmalig formulierte.

In der Spagyrik werden die Wirkstoffe aus Pflanzen auf eine besondere Weise getrennt, bearbeitet, die wertvollen und wirksamen Bestandteile angereichert, durch Synthese neu zu vereinen und so hochwirksame Arzneien herzustellen. Sie wirken regulativ und anregend.

Naturheilkunde Therapie. Homöopathie, Globuli. Heilpraktiker Praxis München.

Spagyrisch-homöopathische Mischungen:

  • haben eine hohe Wirkkraft

  • sind sehr gut verträglich

  • haben keine Reaktionen hinsichtlich einer Erstverschlimmerung

  • können problemlos mit anderen Medikamenten kombiniert werden

  • wirken ganzheitlich (Körper, Geist, Seele)

  • können bei Säuglingen Kindern, Schwangeren, Stillenden, Allergikern angewendet werden

  • werden individuell als Mischung zusammengestellt

Wann kann Spagyrik eingesetzt werden?

Spagyrische Essenzen werden bei einer Mehrzahl von chronischen und akuten Krankheiten eingesetzt. Sie können dabei sowohl als eigenständige sanfte Therapie aber auch als Begleittherapie, zum Beispiel einer homöopathischen oder konventionellen Behandlung, eingesetzt werden. Spagyrische Arzneimittel wirken regulierend, ausgleichend, stärkend und können den Körper bei Entgiftungsprozessen unterstützen und somit zu einer Entlastung des Stoffwechsels führen.