Craniosacrale Therapie für Kinder

Wenn Babys sich nicht wohlfühlen Schreiattacken, Koliken, unruhig sind oder Ängste haben, dann kann eine Craniosacral-Behandlung auf behutsame Weise lindern.

Craniosacral Therapie schenkt Geborgenheit und Vertrauen und hilft auch dabei die Auswirkungen einer komplizierten Geburt zu verarbeiten. Sie harmonisiert das zentrale Nervensystem des Kindes, stärkt seinen Organismus und fördert die Selbstregulation, so dass es wieder freien Zugang zu seiner Lebensenergie finden kann. Säuglinge genießen die sanfte und bestimmte Berührung während einer Craniosacralen Behandlung und finden oft tiefe Entspannung.

Die Anwendung der Craniosakral Therapie am Kopf eines Kindes. Heilpraktiker Praxis Muenchen.

Awendungsbeispiele der Craniosacral Therapie bei Kindern:

  • Fehlhaltungen (Wachstumsprobleme)

  • Infektanfälligkeit

  • Chronifizierende Mittelohrenzündungen oder Bronchitiden

  • Verdauungsstörungen

  • Entwicklungsverzögerungen

  • Kopfschmerzen

  • Konzentrationsschwierigkeiten

  • Hyperaktivität

  • Schlafstörungen

  • Emotionaler Stress z.B. Trennungsängste

  • Kiefergelenksprobleme, begleitend zur Kieferorthopädischen Behandlung

  • Nach Operationen, Unfällen

Bei Babys und Kleinkindern reichen in der Regel schon wenige Behandlungen aus. Bei Kindern und Jugendlichen richtet sich die Häufigkeit der Behandlungen danach, ob es sich um ein akutes oder chronisches Beschwerdebild handelt. Grundsätzlich immer nach den Individuellen Bedürfnissen des einzelnen.