Säuglingstherapie

Jedes Kind entwickelt sich in seinem individuellen Tempo, auf seine eigene, einzigartige Weise.

 

Es hat seine persönlichen Stärken und Schwächen, Vorlieben und Abneigungen.

 

Das Zeitfenster innerhalb derer man von einer normalen Entwicklung spricht, ist sehr groß.  Der bekannte Schweizer Kinderarzt Remo H. Largo beschreibt in seinem Buch "Babyjahre" die unterschiedlichen normalen Entwicklungen von Kindern sehr schön an vielen Beispielen. Einige Kinder lernen schon bereits mit acht oder neun Monaten laufen, andere erst mit knapp 20 Monaten. 

Als langjährig erfahrene Kindertherapeutin stehe ich Ihnen gerne beratend zur Seite, nehme mir Zeit für Ihre Fragen und möchte, dass Sie sich gut aufgehoben fühlen.

Besonders Frühchen leiden unter Anpassungsstörungen und sind außerhalb Ihres vertrauten Umfelds schnell irritiert. In der vertrauten häuslichen Atmosphäre Ihres Kindes biete ich Ihnen gerne meine therapeutische Unterstützung an.

 

 

 

Meine Therapieangebote:

Bobath Konzept

 

Das Bobath-Konzept ist eines der bekanntesten Therapiekonzepte in der Physiotherapie. Es basiert auf neuro-physiologischen und entwicklungsphysiologischen Grundlagen mit dem Ziel, das Kind in die Behandlung mit seinen Möglichkeiten einzubeziehen. Mit Hilfe von Schlüsselpunkten werden Rotationsbewegungen aktiviert die sich regulierend auf den Muskeltonus auswirken. Der Muskeltonus kann sich normalisieren, gleichzeitig wird die Wahrnehmung der Bewegung gefördert und vom Kind erfahren.  Der Schwerpunkt der Behandlung liegt in der Schulung und Wahrnehmung der Kopf- und Rumpfkontrolle, Schulung von Gleichgewichtsreaktionen und Koordination von Bewegungen über die Körpermitte hinaus.

"Das Gras wächst nicht schneller,
wenn man daran zieht.“

Afrikanisches Sprichwort

Bobath Therapie:

Entwicklungsneurologische Behandlung

  • Entwicklungsdiagnostik mit der Frage: Auf welchem Entwicklungsstand ist Ihr Kind?

  • Säuglinge mit Entwicklungsverzögerungen/ Koordinationstörungen

  • Säuglinge mit Lageasymmetrien

  • Schiefhaltungen/ Kopfabflachung

  • Säuglinge mit Überstreckungen

  • Muskeltonusstörungen, zu schlaffer oder zu erhöhte Muskelspannung

  • Hüftdysplasie und andere orthopädische Krankheitsbilder

  • Förderung der Wahrnehmung des Kindes mit seiner Umwelt

  • Handlingsanleitung

  • Begleitung und Beratung der Eltern

  • Sensorische Integration*

*Die SI ist im physiotherapeutischen Behandlungskonzept als Einheit mit der Kinder-Bobath Therapie am sinnvollsten. Die SI findet Ihre Anwendung bei Säuglingen, Kleinkindern und Kindern motorischer Unruhe, vestibulären oder taktil-propriozeptiven Über-/ oder Unterempfindlichkeiten.

Quelle: Bobath-Vereinigung Deutschland, 2019

Baby Handling (Kinästhetik Infant Handling)

 

Wie bewege ich mein Kind im Alltag, damit es in seiner körperlichen Entwicklung positiv unterstützt wird?

 

Schon im Mutterleib hat sich das Baby bewegt – gedreht, gestrampelt, seine Hände zum Mund geführt. Es hat an der Nabelschnur gezogen und sich mit den Füssen von der Bauchwand abgestoßen. Jetzt nach der Geburt, muss es die Schwerkraft überwinden.

Hier wird beim Baby Handling (Kinaesthetik Infant Handling) der Saeugling in der embryonalen Stellung gehalten. Heilpraktiker Praxis Muenchen.

Kinaesthetik Infant Handling: Infant steht für Kind, Handling für die gemeinsame Bewegung. Dem Kinde wird das Gefühl für möglichst physiologische Haltungs- und Bewegungsabläufe vermittelt, um diese zu verinnerlichen. Sie nehmen Abstand von Bewegungen, an denen das Baby nicht teilhaben kann und lernen sensibel zu spüren, wo die Bewegung des Babys hingeht. Gleichzeitig wird es in seiner motorischen Entwicklung gefördert. 

Darüber hinaus sind Babys, die nach kinästhetischen Gesichtspunkten in ihrer Eigenaktivität gefördert werden, häufig in den Wachphasen zufriedener, aufmerksamer, mobiler und zeigen enspanntere Schlafphasen als andere Kinder.

Die Bewegungen des Babys regen sein Organsystem sanft an und unterstützen damit die inneren Prozesse im Körper, wie Atmung und Verdauung.

Das Handling umfasst die verschiedenen Möglichkeiten:

  • Der Lagerung beim spielen , essen, schlafen, um zur Ruhe zu kommen

  • Richtiges Hochnehmen, und wieder ablegen

  • Richtiges Wickeln und anziehen bzw. ausziehen

  • Wie halte ich das Kind zum Baden im Tummy Tub uvm.

 

Häufig reichen 3-4 Anleitungen zwischen 45-60 Minuten aus um Ihnen das Handling so zu vermitteln, dass Sie sich sicher im Umgang mit Ihrem Kind fühlen.

"Kinder sind wie Schmetterlinge im Wind:
manche fliegen höher als andere,
aber alle fliegen so gut wie sie eben können.“

Die Drei­dimensio­nale, manu­elle Fuß­thera­pie

 

Die Physiotherapeutin Barbara Zukunft-Huber hat auf Grundlage der normalen Fußentwicklung im ersten Lebensjahr eines Kindes 1992 eine Therapie mit neuen Ansätzen entwickelt. Die sogenannte "Dreidimensionale, manuelle Fußtherapie" zur Behandlung von Sichelfüßen, Knickfüßen, Senkfüßen und Klumpfüßen. Die "Dreidimensionale manuelle Fußtherapie" nach Zukunft-Huber dient der Korrektur von Behinderungen am Fuß. Diese physiotherapeutische Behandlung ist in vier Phasen unterteilt, wobei in jeder Phase ein anderer Bereich der Fehlbildung in kleinen Schritten und über einen langen Zeitraum hinweg korrigiert wird. Mit verschiedenen Handgriffen wird der Fuß gedehnt, um einen operativen Eingriff zu vermeiden oder um die Ausmaße möglicher Operationen zu verringern. Am Ende jeder Behandlungseinheit wird versucht, die erzielte Korrektur mit einer Fußbinde beizubehalten. Dafür ist eine elastische Mullbinde erforderlich, die um den Fuß gewickelt wird.

Hier finden Sie weitere Informationen über die Fußtherapie von Frau Zukunft Huber:

http://www.klumpfuesse.de/Krankengymnastik-Physiotherapie/Physiotherapie-Fusstherapie-nach-Zukunft-Huber.html